warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Gesehen hatte ich es schon oft bei anderen Fotografen! Nun wollte ich es selbst einmal ausprobieren. Ein erotisches Shooting in einem Milchbad! Meine bessere Hälfte erklärte sich dazu bereit, mir für dieses Projekt als Model zur Verfügung zu stehen.

Ich dachte schon, dass ich jetzt literweise Milch in die Badewanne kippen müsse und hatte schon ein schlechtes Gewissen wegen der guten Milch! Doch es ist nur ein Liter Milch erforderlich, um aus klarem Badewasser ein undurchsichtiges Milchbad zu machen. Erstaunlich! Das ging ja leichter, als gedacht. Das Model dazu hatte ich schließlich auch schon. Nun ging es noch um das Licht. Ich entschied mich für die Aufnahmen von oben eine helle und gleichmäßige Beleuchtung zu schaffen. Dazu habe ich über die weiße Decke geblitzt, was ein gleichmäßiges, weiches Licht brachte. Für die Aufnahmen von der Seite habe ich ein hartes Streiflicht von hinten gewählt, weil so die Wasseroberfläche und die Wassertropfen auf der Haut besser betont werden.

Da das weiße Wasser ja schon beinahe schon Effekt genug ist, von der hübschen Frau mal abgesehen. Carolina hatte dann zwischendurch mal noch ein T-Shirt angezogen, was den Bildern doch noch ein kleines Extra verleiht. Hier könnte man mit Blütenblätter oder anderen schwimmenden Dingen für weitere Effekte sorgen. Ich muss aber zu meiner Schande gestehen, dass ich für dieses Shooting nichts vorbereitet hatte, da es sehr spontan beschlossen wurde. Trotz allem eine interessante Möglichkeit der Aktfotografie, die ich gerne wiederholen werde.


Model

Carolina
 

Aufnahmedatum

15. Februar 2014

HINTERLASSEN SIE EIN KOMMENTAR

loading
Loading ...
×