warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Die Google Streetview-Tour der besonderen Art durfte ich für die Firma Team Grün Furtner in Buchenbach erstellen. Was ansonsten in geschlossenen Unternehmensräumen passiert, wurde dieses Mal draußen im Gartenpark umgesetzt. Der extreme Weitwinkel und die dadurch resultierenden langen Schattenwürfe machten dieses Projekt zu einer kleinen Herausforderung.

Wenn ich auch nicht alle Google StreetView Projekte auf meinem Blog vorstellen kann, so möchte ich euch jedoch dieses Projekt aus meiner Feder (bzw. Linse) nicht vorenthalten! Nicht nur, weil es besonders aufwendig war, sondern auch, weil ich es als sehr interessant empfinde und es auch für mich das erste Außenpanorama bei Google Maps ist. Dieses Mal war ich bei Team Grün Furtner in Buchenbach bei Freiburg. Einem Dienstleistungsunternehmen, welches sich auf Garten­ und Landschaftsbau spezialisiert hat. Das klang zunächst sehr interessant und bei der ersten Begehung des Firmengeländes hatten sich dann auch gleich meine ersten „Befürchtungen“ bestätigt, dass es sich hier wohl um Außenaufnahmen handeln würde! Befürchtungen deshalb, weil zu diesem Zeitpunkt Google noch recht strenge Auflagen für Außenaufnahmen hatte, die es einzuhalten galt. Es durften weder öffentliche Straßen noch andere Grundstücke oder gar Häuser zu erkennen sein! Hier galt es jetzt die Panoramapunkte so geschickt auszuwählen, dass den Google­Vorgaben Folge geleistet werden konnte. Der erste Eindruck des Unternehmens und des Inhabers, Herr Otto Furtner, war zunächst sehr positiv! Ich lernte den Unternehmer als sehr gewissenhaften und ordentlichen Geschäftsmann kennen. Besonders angenehm empfand ich seinen Sinn für Details, was mich an meine eigenen kleinen „Macken“ erinnerte, denn ich selbst lege auch viel Wert auf die Details, die das Gesamtwerk erst abrunden und auch ich mag keine halben Sachen und investiere lieber etwas mehr Zeit in eine Sache, um danach auch stolz darauf sein zu können! Nun aber zum eigentlichen Projekt. Ich habe dann schließlich 14 Panoramapunkte ausgewählt, um den Gartenpark in Google Maps abbilden zu können. Für die Aufnahmen hatten wir uns auch absichtlich für die Morgenstunden entschieden, um ein möglichst gerichtetes Licht zu haben. Somit wurde erreicht, dass durch lange Schattenwürfe die Formen im Park besser zur Geltung kommen und alles viel plastischer wirkt. Dies ist auch sehr gut gelungen, was allerdings auch eine erhebliche Portion an Bildbearbeitung bedeutete! Dadurch dass die tiefstehende Sonne sehr direkt in das Fischaugenobjektiv knallte und somit gewaltige Lensflares erzeugte. Die schönen langen Schatten bildeten sich aber auch nicht nur an den gewünschten Stellen, sondern auch an Stativ und Fotografen! Den Fotografenschatten konnte man ja mittels Selbstauslöser eliminieren, den Stativschatten natürlich nicht! Diesen musste ich dann auch in der Postproduktion mit Photoshop entfernen. Alles in allem bedeutete es etliche Stunden Nachbearbeitung, die sich aber wirklich gelohnt haben! Ich finde, dies ist die bisher interessanteste Tour in meinem Portfolio.

Wenn euch gefällt, was ihr seht und eventuell bei euch im Garten eine Umgestaltung ansteht, dann besucht doch die Firma Team Grün Furtner in Buchenbach! Ich kann euch das Team wärmstens ans Herz legen. Und wenn ihr mehr über die Arbeit des Buchenbacher Unternehmens erfahren möchtet, dann kann ich euch möglicherweise in Zukunft weiteres Bildmaterial liefern. Ihr dürft gespannt sein …


Google StreetView

Die virtuelle Tour durch den Gartenpark


Fotos

Point-Of-Interest-Fotos


Team_Gruen-Furtner


HINTERLASSEN SIE EIN KOMMENTAR

loading
Loading ...
×