warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Kürzlich war ich mit Klaudia und Christian in Sachen Paarshooting verabredet. Klaudia, die seit einiger Zeit mit Christian glücklich liiert ist, sprach mich an, ob ich nicht ein paar Portraits von ihr zusammen mit ihrem Freund Christian machen könnte? Na klar ...

Kürzlich war ich mit Klaudia und Christian in Sachen Paarshooting verabredet. Klaudia, die seit einiger Zeit mit Christian glücklich liiert ist, sprach mich an, ob ich nicht ein paar Portraits von ihr zusammen mit ihrem Freund Christian machen könnte? Na klar! Mache ich. Doch was sollte es werden? Ein Studioshooting oder lieber Outdoor? Die Entscheidung nahm mir dann die junge Dame ab, indem sie den Kirnbergsee nicht weit von uns vorgeschlagen hatte. Ich kannte den See noch nicht, was die Sache natürlich für mich gleich noch interessanter machte, und willigte spontan ein. es war für mich also auch ein Überraschungspaket, als wir uns am Sonntag am See trafen und nun ging es erst einmal darum, die passende Location zu finden. Zuerst fiel mir da ein Steg auf den See hinaus ins Auge. Allerdings war dieser noch sehr frequentiert, so dass hier noch nicht geshootet werden konnte. Also Kamera und Blitz unter die Arme geklemmt und losmarschieren… Einmal um den See bitte! Zunächst zur kleinen Staumauer, wo ich mir einen guten Platz versprochen hatte. Ich sollte jedoch enttäuscht werden. Die Mauer selbst bot leider keinen besonders spektakulären Hintergrund, was uns zum weiterlaufen nötige. Danach jedoch fand sich gleich die erste Location nach einem kleinen Abstieg von etwa 10 Metern. So hatten wir den See im Hintergrund und der Blitz ließ sich auch noch einigermaßen sicher aufstellen. Wie erwartet fühlten sich die beiden zunächst etwas unsicher, da es für sie das erste Fotoshooting dieser Art war. Dies legte sich aber bald und ich ließ die beiden einfach mal machen. Ein paar kleinere Korrekturen an den Posen und wir hatten schon ein paar gute Bilder im Kasten. Aber es sollten noch ein paar mehr werden und so gingen wir weiter um den See herum. Ziel war eine Holzbrücke über einen kleinen Bach, welcher den See mit Wasser versorgt. Hier gelangen ein paar wirklich stimmungsvolle Aufnahmen auch ohne nasse Füße! Die beiden waren nun auch schon „warmgeschossen“, so dass ich garnicht mehr viel korrigieren musste! Es lief praktisch fast schon von alleine und alle hatten sichtlich Spaß daran! Jetzt hieß es aber zurück in Richtung des Stets, denn dort sollten auf jeden Fall auch noch ein oder zwei Aufnahmen gemacht werden. Wie erhofft, hatte sich jetzt auch die Anzahl der Badegäste etwas verringert, so dass wir eine gute Chance hatten, auf den Holzplanken ein paar Bilder zu machen, ohne dass ein paar mit Schnorchel bewaffneten Kids den Hintergrund zieren. Hier konnte ich dann gleich mal ausprobieren, ob ich mit Systemblitzen gegen die Sonne blitzen kann! Viele meiner Kollegen feuern in solchen Situationen mit 1200W Porty’s in den Himmel, was sicherlich nicht von Nachteil ist! Jedoch hatte ich hier nur Systemblitze zur Verfügung. Davon allerdings drei Stück! Also. Wer’s nicht versucht, wird’s nie erfahren! Zur Einhaltung der Synchronzeit schraubte ich einen ND0.9 Filter auf die Linse, messte die Belichtung auf den sonnigen Himmel ein und blitzte meine Modelle mit den 3 Aufsteckblitzen an. Et voilà! Es funktionierte! So. Nun hatten wir einiges an Material im Kasten und nach etwa zwei Stunden Shooting waren dann auch alle bedient, denn die Temperaturen waren nicht gerade ohne! Wir hatten aber alle Spaß und Klaudia und Christian ein paar Fotos zum an die Wand hängen… Ich wünsche euch noch viele glückliche Jahre zusammen!



Kommentar verfassen

loading
×

Der Shop befindet sich aktuell noch im Aufbau! Es sind noch nicht alle Produkte und Leistungen sichtbar. Verstanden