warning icon
YOUR BROWSER IS OUT OF DATE!

This website uses the latest web technologies so it requires an up-to-date, fast browser!
Please try Firefox or Chrome!

Ein kleines Tutorial zum Einsatz von Farbfiltern. In diesem Fall möchten wir aber nicht das Hauptmotiv mit einer bestimmten Farbe einfärben, sondern den Hintergrund! Wie das geht, werde ich hier demonstrieren.

Normalerweise werden Farbfilter zur Korrektur bzw. Anpassung der Farbtemperatur in Mischlicht-Situationen oder auch zur puren Erzeugung farbigen Lichtes eingesetzt. Im ersten Fall wird zum Beispiel ein mit Glühlampenlicht beleuchtetes Szenario mit einem, mit gelber Farbfolie ausgestattetem, Blitz ausgeleuchtet, um eine Farbneutrale Aufnahme zu erhalten. Hierbei wird das Blitzlicht von 5500 Kelvin Farbtemperatur auf etwa 3600 Kelvin herabgesetzt, was ungefähr der Farbtemperatur von Glühlampen entspricht. Durch diese Angleichung werden nach dem Weißabgleich die Farben wieder korrekt widergegeben.

Hintergrundfarbe ändern

NeutralDiesen Effekt der Verschiebung der Farbtemperatur lässt dich natürlich auch kreativ nutzen! Um dies zu demonstrieren, habe ich ein kleines Set mit 2 Blitzen aufgebaut. Ein Blitz beleuchtet den Hintergrund mit einer farbneutralen Temperatur von 5500 Kelvin. Der andere Blitz beleuchtet den Elch „Helge“ auf der Holzbank im Vordergrund. Hier auf dem ersten Bild sind beide Blitze ohne Farbfilter versehen und wir erhalten somit ein farbneutrales Ergebnis.

GrünBei diesem Bild habe ich den vorderen Blitz mit einer grünen Farbfolie versehen und habe danach den Weißabgleich auf den Vordergrund mit Helge eingestellt. Da dieser grün angeblitzt wurde und ich nun der Kamera gesagt habe, dass das grüne Licht als neutral angesehen werden soll, wurde die Farbtemperatur des ursprünglich farbneutralen Hintergrundes in Richtung Magenta/Violett verschoben.
MagentaUm diesen Effekt gleich mal umzukehren, habe ich den grünen Farbfilter durch einen magentafarbenen ersetzt. Das Ergebnis überrascht nicht wirklich! Die Verschiebung des Hintergrundlichtes erfolgt dieses Mal in die entgegengesetzte Richtung nach grün.
GelbWas auf der Tönungs-Achse (Grün-Magenta) möglich ist, sollte auch auf der Farbtemperatur-Achse (Blau-Gelb) möglich sein! Nach dem Einsetzen einer gelben Farbfolie und dem Weißabgleich auf den gelb angeleuchteten Vordergrund, habe ich dieses Ergebnis erhalten. Der Hintergrund wird blau gefärbt!
BlauAnalog dazu sehen wir hier das Ergebnis mit blauem Farbfilter. Der Hintergrund wird durch das kalte Licht deutlich wärmer in Richtung gelb verschoben.
OrangeNatürlich funktioniert dieser Effekt nicht nur strikt auf den blau-gelb und grün-magenta-Achsen! Zur Demonstration habe ich hier noch ein Bild mit roter Farbfolie. Das Ergebnis ist ein Blau-Grüner Hintergrund.

Das Fazit

farbmischungZusammenfassen lässt sich sagen, dass wir mit dieser Methode den Hintergrund in Richtung der Komplementärfarbe verschieben. Durch eine Gelb-Färbung verschieben wir den Neutralpunkt (hier schwarz in der Mitte) nach unten in Richtung Blau. Bei einer Grün-Färbung verschieben wir den Neutralpunkt nach Magenta, etc.
Dies ist natürlich nicht nur auf die Grundfarben anwenden, sondern auf alle anderen Mischfarben, wenn die entsprechenden Farbfilter vorhanden sind.


HINTERLASSEN SIE EIN KOMMENTAR

loading
Loading ...
×